Blog 25. Mär. 2024

Franchise in der Gastronomie

 

Franchise in der Gastronomie

Beim Thema Franchise in der Gastronomie denken viele zunächst an weltbekannte Ketten wie McDonalds, Burger King oder Subway. Mittlerweile sind die Franchise-Systeme hier aber deutlich breiter gefächert. Döner-Ketten eröffnen Filiale um Filiale und auch einige Lieferdienste sind erfolgreich.

Doch was macht ein Franchise in der Gastronomie so interessant? Ein wichtiger Aspekt ist sicher, dass die heutige Wahrnehmung von Franchise vor allem auf die großen Fast-Food-Ketten wie McDonald’s oder Burger King zurückzuführen ist. Diese stehen so gesehen für den Inbegriff des Franchise und viele Menschen assoziieren den Begriff direkt mit diesen Unternehmen. Damit verbunden sind über Jahre gewachsene Konzepte und Franchise-Systeme mit viel Erfahrung.

 

Schneller Weg in die Selbstständigkeit

Restaurant-Franchise gilt als schneller Weg in die Selbstständigkeit. Viele Konzepte sind hier seit Jahrzehnten etabliert. Insbesondere, wer bereits Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt hat, hat gute Chancen, als Franchisenehmer erfolgreich zu werden. Wichtig ist ein gutes Gespür für Qualität und die Fähigkeit, hohe Standards und Vorgaben umsetzen zu können. Franchisepartner können hier auf erprobte Konzepte und eine enge Kommunikation mit dem Franchisegeber zurückgreifen. Dies hilft oft dabei, typische Anfängerfehler zu vermeiden und erleichtert den Einstieg. Dennoch sollten auch in der Gastronomie die administrativen Aufgaben nicht unterschätzt werden.

Darüber hinaus wurden hier meist schon Vorgaben zur Standortwahl vorbereitet und die Franchise-Zentrale unterstützt die Franchisepartner bei der Einrichtung des neuen Standorts. Dies hat gerade in der Systemgastronomie den Hintergrund, dass sich die einzelnen Filialen aus Gründen der Wiedererkennung stark ähneln. Auch das Servicekonzept ist in der Regel erprobt und wird möglichst genau vom Franchisegeber übernommen.

Mit Blick auf die Kosten schwankt die Investitionssumme zu Beginn erheblich. Ein größeres Café oder Restaurant sind sicher teurer als ein kleiner Imbiss oder ein mobiles Konzept. Bei größeren Konzepten kann durchaus eine sechsstellige Summe auf den Franchisenehmer zukommen. Allerdings helfen viele Franchisegeber bei der Finanzierung und auch Banken sind bei der Kreditvergabe häufig offener, wenn sie es mit einer bekannten Marke zu tun haben.

 

Auf die Vorteile des Franchise-Systems zurückgreifen

Trotz der engen Verbindung mit dem Franchisegeber sind auch Franchisenehmer in der Gastronomie selbstständige Unternehmer. Dennoch können die rechtlich selbstständigen Franchisenehmer auf die Vorteile des Franchise-Systems zurückgreifen, was sich oft auch auf den Wareneinkauf bezieht. Oftmals profitieren Franchisenehmer von günstigen Konditionen bei Händlern und Lieferanten. Wichtig ist aber, stets auf die Qualität der Speisen und Getränke zu achten.

In der Gastronomie ist es von großer Bedeutung, dass Kunden an jedem Standort auf die gleichbleibende Qualität des Angebots vertrauen können. Hier kommt ein weiterer Vorteil von großen Gastronomie-Franchise-Systemen zum Tragen: Häufig werden auch für die Mitarbeiter der einzelnen Standorte Schulungen und Einarbeitungs-Veranstaltungen angeboten. Dies trägt dazu bei, dass an jedem Standort die Produkte und Dienstleistungen in gleichbleibend hoher Qualität angeboten werden.

Meist haben die Franchisekonzepte sich über Jahre schon einen Kundenstamm sowie eine gewisse Bekanntheit aufgebaut. Auch dies macht neuen Franchisenehmern den Einstieg leichter. Zwar sind die Franchisenehmer im Alltag auf sich allein gestellt und müssen das Tagesgeschäft vor Ort selbst koordinieren, aber sie haben einen starken Partner in der Hinterhand.

 

Gastronomie als Grundpfeiler der deutschen Wirtschaft

Ohnehin hat sich die Gastronomie als wichtiger Baustein der deutschen Wirtschaft etabliert. Zwar litt die Branche massiv unter der Corona-Pandemie und derzeit ist der Fachkräftemangel ein großes Thema, doch die Gastronomie hat vor allem hierzulande Tradition. Die zahlreichen Restaurants, Cafés und Imbisse schaffen zudem tausende Arbeitsplätze. Auch wenn die Kaufkraft der Deutschen zuletzt gesunken ist, gehen viele Menschen mindestens einmal im Monat auswärts essen. Zudem sind seit der Pandemie Lieferdienste sehr populär. Die Chancen auf dem Markt sind also weiterhin groß.

Und im Franchising spielt die Gastronomie eine sehr große Rolle, denn rund 20 Prozent der Franchisekonzepte in Deutschland sind dieser Branche zuzuordnen. Dabei lebt die Gastronomie in Deutschland von ihrer Vielfalt:

·      Fast Food
·      Imbisse und Street Food
·      Eisdielen
·      Cafés
·      Catering
·      Bäckereien und
·      Restaurants

sind nur einige Beispiele. Dabei lieben die Deutschen Essen aus anderen Ländern. Pizza, Sushi und Döner liegen bei den kulinarischen Vorlieben weit vorne.

Seit einigen Jahren kommt jedoch ein weiterer Trend auf: gesundes und ausgewogenes Essen. Darauf reagierten zwischenzeitlich sogar die Platzhirsche wie McDonalds oder Burger King. Hier gibt es viele Burger mittlerweile auch in einer vegetarischen oder veganen Variante. Ebenso gefragt sind regionale Zutaten.

 

McDonald’s weiter die Nr. 1

Im Gastronomie-Franchise ist McDonald’s weiter der unangefochtene Marktführer. Mit einem Markenwert von knapp 200 Milliarden Dollar ist die Burger-Kette die wertvollste Fast-Food-Marke der Welt. In Deutschland gehört McDonald’s mit Burger King zu den beliebtesten Fast-Food-Restaurants. Laut Statista.de lag der Umsatzerlös 2022 bei etwa 4,2 Milliarden Euro. Burger King kam lediglich auf 1,2 Milliarden Euro. Insgesamt kam die Systemgastronomie zuletzt auf Umsatzerlöse von fast 15 Milliarden Euro.

Auf der Liste der größten Gastronomie-Franchises folgt übrigens nicht Burger King, sondern Subway. Allein in Deutschland gibt es über 600 Filialen, weltweit sind es 37.000. Auf Platz 3 landet kein Essen, sondern Kaffee: Starbucks. Auf den weiteren Plätzen folgen

·      KFC
·      Burger King
·      Pizza Hut und
·      Domino’s Pizza.

Eine interessanter Aspekt im Gastronomie-Franchise ist mittlerweile der Lieferservice. Immer mehr Menschen bestellten ihr Essen bequem von zu Hause aus und auch Burger King oder McDonald’s erzielen mittlerweile einen Teil ihrer Gewinne dank eines Lieferservices. Zudem ist noch nicht überall der Bedarf an Lieferservices gedeckt. Daher ergeben sich hier für Franchisegeber wie auf für Franchisenehmer interessante Optionen.

Sind Sie Franchisegeber im Gastronomiebereich oder möchten Sie aus Ihrem Restaurant ein Franchise machen? Christian Becker bringt hier viel Erfahrung mit. Wir beraten Sie gern. Kontaktieren Sie uns für einen unverbindlichen Ersttermin!

08. Apr. 2024

Flexibilität im Franchise

Flexibilität im Franchise? Ist das wirklich möglich? Unternehmer, die mit einem eigenen Unternehmen an den Start gehen, haben womöglich mehr Freiheiten als ein Franchisenehmer.
Mehr lesen...
08. Apr. 2024

Green Franchising und Nachhaltigkeit im Franchise

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Umweltfreundlichkeit – diese Themen sind seit Jahren in der Öffentlichkeit präsent und werden breit diskutiert. Auch für Unternehmen nehmen sie immer mehr an Bedeutung…
Mehr lesen...
05. Apr. 2024

Die Auswirkungen von KI im Franchise

KI wird in vielen Bereichen des geschäftlichen Lebens immer präsenter. Auch in Franchise-Systemen wird der Einfluss auf Geschäftsabläufe immer sichtbarer.
Mehr lesen...