Blog 15. Apr. 2023

Die erfolgreiche Systemintegration

Was muss ich tun, um meine Franchisepartner und mich zum Erfolg zu führen?

Sie haben es geschafft! Sie haben Ihre Geschäftsidee erfolgreich weiterentwickelt, ein Handbuch formuliert und sämtliche Hürden genommen. Jetzt ist der erste Franchisepartner mit an Bord! Doch wie geht es weiter?

Vielleicht steht bereits ein grober Plan:

• Es müssen Schulungen organisiert werden

• Der passende Standort gefunden werden

• Die Geschäftsräume müssen eingerichtet werden

Womöglich fehlen noch die Gewerbeanmeldung, der Steuerberater, die Versicherungen und neue Mitarbeiter. Die typischen Dinge, die bei einem Geschäftsstart anstehen. Doch wie bekommt man das alles unter einen Hut? Und wie können Sie Ihren Franchisepartner unterstützen, damit alles gut anläuft? Diese Fragen fallen unter den Begriff der Systemintegration.

Was ist die Systemintegration?

Ihr zukünftiger Franchisepartner braucht vor allem zu Beginn Ihre tatkräftige Mithilfe. Dies ist auch in Ihrem Interesse, denn schließlich ist er jetzt Teil der Unternehmensfamilie und sein Erfolg ist ebenso Ihr Erfolg, auch mit Blick auf das Finanzielle, denn Sie profitieren durch regelmäßige, oft umsatzabhängige Zahlungen vom Erfolg des Franchisenehmers.

Ihr Franchisenehmer hat sich für einen neuen Lebensabschnitt entschieden. Er hat Geld investiert, unter Umständen einen Kredit aufgenommen und ist mit Ihnen einen Vertrag eingegangen, der die kommenden Jahre sein Leben bestimmen wird. Gerade jetzt kommt also sehr viel auf ihn zu. Damit Ihr Franchisepartner nicht von den Entwicklungen überrollt wird, hilft es, mit ihm zusammen den Start des Franchise anzugehen. Hier steht immer die Frage nach dem nächsten Schritt im Raum.

Und genau hier setzt die Systemintegration ein. Wichtig ist, einen Schritt nach dem anderen zu gehen. Zunächst sollte der neue Franchisenehmer digital eingebunden werden. Richten Sie ihm eine eigene E-Mail-Adresse ein, helfen Sie bei der Gestaltung einer personalisierten Webseite und geben Sie ihm Zugang zu online verfügbarem Know-how oder Tools, sofern dies nicht schon geschehen ist. Auch das Teilen der Kassensysteme und der Branchensoftware sind unabdingbar.

Auch persönlich begrüßen

Der psychologische Effekt sollte ebenfalls eine Rolle spielen. Hierzu gehört eine persönliche Begrüßung in der Unternehmensfamilie. Zum einen bietet es sich an, den Partner offiziell im eigenen Unternehmen zum Beispiel auf der Webseite, per E-Mail oder Newsletter vorzustellen und zu begrüßen. Hier wäre beispielsweise ein Interview mit dem neuen Franchisenehmer auf der Unternehmenswebseite denkbar.

Natürlich spricht nichts gegen eine kleine, persönliche Begrüßungsfeier. Ob einfach mit einem Gläschen Sekt gemeinsam mit der Belegschaft anstoßen oder eine kleine Betriebsfeier - häufig lassen sich so gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Man hebt die eigene Mitarbeitermotivation mit solchen kleinen Events und auch der neue Franchisepartner fühlt sich rasch besser aufgehoben und angekommen. Ebenso stellt das Event eine Art Meilenstein dar, von dem man stolz zurückschauen kann und positiv in die Zukunft startet. Und eine Gebietskarte, in die Sie ein neues Fähnchen stecken, wird Ihrem eigenen Ego sicherlich guttun!

Optimiert wird ein solches Event durch kleine Aufmerksamkeiten für den Franchisepartner, wie etwa einem Begrüßungspaket aus

• Visitenkarten

• Grundausstattung an Werbematerialien

• spezieller Firmenkleidung

• branchentypischen Geschenken.

Was folgt nun?

Natürlich wird nicht von Ihnen persönlich erwartet, dass Sie sich um alle Belange Ihres neuen Franchisenehmers kümmern. Auch Ihr Team kann Ihren Partner sicherlich unterstützen, denn Ihr Unternehmen ist gerade zur Franchise-Zentrale aufgestiegen. Das bedeutet auch, dass auf Ihr Team neue Herausforderungen zukommen. Ihr Team sollte dementsprechend geschult sein, denn hier kann sich der Franchisenehmer viele wertvolle Tipps holen.

Und auch für Sie als Franchisegeber gibt es sicherlich einige Punkte, in denen Schulungen hilfreich sein können, denn an diesem Punkt stehen Sie neuen Fragen gegenüber, die beantwortet sein sollten. So sollte beispielsweise geklärt werden, was und wie viel der Franchisenehmer von Ihnen erwarten darf und umgekehrt. Welche Mittel stehen zur Verfügung, um die gegenseitigen Erwartungshaltungen zu handhaben? Wie können Sie eine koordinierende Rolle einnehmen und gleichzeitig Anliegen und Fragen des Franchisepartners beantworten?

Ebenso sollte das Controlling eine Rolle spielen. Wie lässt sich die Geschäftsentwicklung effektiv beobachten? Sind Rankings sinnvoll und nach welchen Gesichtspunkten? Welche Zahlen müssen dem Franchisenehmer offengelegt werden? Und da der Franchisepartner in einer anderen Entwicklungsphase ist, wie bewertbar sind die Zahlen zu Beginn?

Die richtige Kommunikation

Wem im Team traue ich die Ausbildung des Franchisenehmers zu, welcher Angestellte ist am hilfreichsten bei der Einarbeitung in die verschiedenen Unternehmensprozesse? Wie ist der Erfolg der Franchisepartnerschaft zu bemessen? Und welche gemeinsamen Ziele stecken sich die Franchisepartner, um eventuelle interne oder gar persönliche Probleme zu überwinden?

Die richtige und offene Kommunikation zwischen den beiden Franchisepartnern ist das A und O auf dem Weg zum erfolgreichen Franchise. Zudem sollten Krisensituationen im Voraus besprochen und geplant werden. Dies gehört beim erfolgreichen Krisenmanagement eines Unternehmens ohnehin zum Erfolgsrezept. Punkte, die hierbei unbedingt erörtert werden müssen, sind schwere Krankheit und Tod eines Franchisepartners. Hier sollte unbedingt Vorsorge getroffen werden.

Umfassendes Konzept

Die erfolgreiche Systemintegration ist ein umfassendes Konstrukt, das gleichermaßen geschäftsinterne, buchhalterische als auch persönliche und weitere Aspekte betrifft. Ein erfolgreiches Franchise besteht in einer erfolgreichen Geschäftsbeziehung. Im Team lässt sich mehr erreichen, ein Team lässt sich nicht im Stich. Darum ist der Franchisenehmer immer mit Bedacht gewählt. Als Teil Ihres Unternehmens ist er wie ein Teil der Familie, vertraglich an Sie gebunden. Als Mentor stehen Sie ihm zur Seite und sorgen somit für seinen und gleichzeitig für Ihren eigenen Erfolg.

Wenn Sie mehr über Franchising erfahren möchten, dann kontaktieren Sie uns gern. Artemis ist Ihr Partner, wenn es um die kompetente Beratung rund ums Thema Franchise geht. Mit unserer langjährigen Erfahrung möchten wir helfen, Unternehmen erfolgreich zum Franchise zu machen und Sie auf diesem Weg zu begleiten. Unsere umfassende Beratung zielt direkt auf den Erfolg Ihres Unternehmens ab. Wir stehen von der Idee bis lange nach dem Onboarding neuer Franchisepartner zuverlässig an Ihrer Seite. Kontaktieren Sie uns jetzt!

08. Apr. 2024

Flexibilität im Franchise

Flexibilität im Franchise? Ist das wirklich möglich? Unternehmer, die mit einem eigenen Unternehmen an den Start gehen, haben womöglich mehr Freiheiten als ein Franchisenehmer.
Mehr lesen...
08. Apr. 2024

Green Franchising und Nachhaltigkeit im Franchise

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Umweltfreundlichkeit – diese Themen sind seit Jahren in der Öffentlichkeit präsent und werden breit diskutiert. Auch für Unternehmen nehmen sie immer mehr an Bedeutung…
Mehr lesen...
05. Apr. 2024

Die Auswirkungen von KI im Franchise

KI wird in vielen Bereichen des geschäftlichen Lebens immer präsenter. Auch in Franchise-Systemen wird der Einfluss auf Geschäftsabläufe immer sichtbarer.
Mehr lesen...