Blog 30. Mär. 2023

Das Franchisekonzept

Ein erfolgreiches Franchisekonzept erstellen

Beim Franchising geht es darum, dass Franchisenehmer von einem erprobten Geschäftskonzept profitieren. Letztlich ist ein Franchisekonzept ein Geschäftsmodell, dass franchisiert wird und mit jedem Franchisepartner weiterwächst. Vorab wurde das Geschäftsmodell optimiert, Strategien entwickelt und an den Markt angepasst. Idealerweise lässt sich das Konzept so ganz einfache 1-1 an jeden neuen Standort umsetzen.

Beim Franchising vergibt der Franchisegeber Lizenzen an Franchisenehmer. Der Franchisenehmer agiert später selbstständig, zahlt aber Lizenzgebühren an den Franchisegeber, da er die Geschäftsidee und das Geschäftsmodell von diesem übernommen hat. Franchising ist aber auch eine Partnerschaft zwischen Franchisenehmern und Franchisegebern, von der beide Seiten über Jahre profitieren. Die Grundlage ist stets ein gutes Franchisekonzept, bei denen Ihnen erfahrenen Berater zur Seite stehen.

Abläufe strukturiert verschriftlichen

Franchising ist sehr breit gefächert und flexibel. Allerdings sind jedes Unternehmen und jede Branche und somit auch jedes Konzept verschieden. In der Gastronomie gibt es sicher andere Dinge zu beachten als im Handwerk. Mittlerweile haben sogar Start-ups und Unternehmen aus dem sozialen Bereich erfolgreich Franchisekonzepte umgesetzt. In den letzten Jahren hat Franchising in Deutschland einen starken Wandel erlebt und sich zu einer sehr spannenden Möglichkeit zur Expansion entwickelt.

Idealerweise kennen Sie die Abläufe in Ihrem Unternehmen gut. Erst dann können Sie Ihr Konzept strukturiert und kompakt aufschreiben. Vielleicht bemerken Sie in dieser Phase des Franchise, dass Sie noch Lücken oder Schwachstellen haben. Hier helfen Berater, diese Punkte zu optimieren, sodass ein erfolgversprechendes Franchisekonzept entsteht.

Das Konzept sollte in anderen Städten problemlos umsetzbar sein. Im besten Fall verfügt Ihr Franchisesystem über ein besonderes Alleinstellungsmerkmal, das Kunden und zukünftige Partner begeistert. Was hebt Sie von der Konkurrenz ab? Oder hat Ihr Produkt eine wichtige Zertifizierung? Auch wichtige Kooperationspartner oder spezielle Ausbildungen der Mitarbeiten können eine Unique Selling Position sein. Diese Aspekte können Sie auch in Ihr Konzept aufnehmen. So entsteht ein umfassendes Bild Ihres Unternehmens, dass Sie Ihren Franchisenehmern mit auf den Weg geben können.

Franchisekonzept als Grundlage für den Franchisevertrag

Im Franchisevertrag werden unter anderem die Dauer der Kooperation und die genauen Konditionen festgelegt. Auch, wann Schulungen zu welchen Themen stattfinden, steht im Vertrag. In vielen Fällen begleitet der Franchisegeber den Franchisenehmer von Anfang an und stellt ihm auch beispielsweise aktuelle Informationen zur Verfügung. Franchisegeber können aber wählen, welche Vorgehensweise sie wählen. Das Franchisekonzept kann daher eine gute Grundlage für den Vertrag sowie für das Franchise Handbuch sein.

Mit Unterzeichnung des Franchise Vertrags übernimmt der Franchisenehmer den Businessplan und das Know-how des Franchisegebers. Letztlich kann er damit auf das ganze Wissen des Unternehmens seit dessen Gründung zugreifen. Dieses wird im Franchise Handbuch gesammelt.

Zwei Herangehensweisen an das Franchisekonzept

Unter dem Begriff Franchisekonzept versteht man zwei verschiedene Dinge, entweder das Geschäftsmodell, dass zu einem Franchise werden soll, oder das Modell des Franchisesystems selbst. Dies sind letztlich zwei Sichtweisen auf ein Franchisesystem. Aus funktionaler Sicht geht es zunächst um eine Geschäftsidee mit Verkaufssystem, die zu einem Franchise ausgebaut werden soll. Aus organisatorischer Sicht geht es um die Struktur der Organisation mit einzelnen Standorten, die untereinander Beziehungen pflegen und kooperieren.

Franchising beschreibt die dauerhafte Kooperation zwischen rechtlich selbstständigen Franchisepartnern. Auf diesem Weg können gerade Unternehmensgründer profitieren. Sie bauen unter dem Namen eines bereits erfolgreichen Unternehmens einen eigenen Standort auf. In der Systemzentrale wird kontinuierlich Wissen gesammelt, von dem alle Partner profitieren. Gerade ein einheitliches Auftreten nach außen macht dann aus einem guten Franchisekonzept ein erfolgreiches System.

Unter dem Begriff Franchisesystem versteht man dagegen ein Unternehmensnetzwerk oder ein Unternehmen, dass im Franchise tätig ist. Das Franchisekonzept ist eine Geschäftsidee, die nach und nach zum Franchise ausgebaut wurde und strategisch an bestimmte Marktanforderungen angepasst wurde. Idealerweise wird damit sogar eine Marktlücke abgedeckt oder ein Wettbewerbsvorteil geschickt genutzt.

Die zweite Definition sieht in einem Franchisekonzept das gesamte Modell des Franchisesystems. Hier geht es beispielsweise um die Organisation der Systemzentrale, die Ausgestaltung der Beziehungen zu den Franchisegebern und die Leistungen, die die Franchisepartner nutzen können.

Sehr flexible Franchisekonzepte

Seit einigen Jahren gibt es einige neue Franchisekonzepte, bei denen auch kleinere Unternehmen und auch Firmen mit noch vergleichsweise wenig Erfahrung erfolgreiche Franchisesysteme aufbauen. Das Franchisekonzept ist in der Regel schon erprobt und geht daher weit über eine erste Geschäftsidee hinaus, deren Erfolg sich noch nicht bestätigt hat.

Gelegentlich versteht man unter einem Franchisekonzept auch eine erste Idee für ein Franchise-Unternehmen, das erst noch gegründet wird. Auch der Plan eines Unternehmens, eine Franchisesystem aufzubauen, wird als Franchisekonzept beschrieben.

Typisch ist der Begriff Franchisekonzept als Beschreibung für den organisatorischen Aufbau eines Franchise-Netzwerks. Oftmals besteht trotz fehlender Weisungsbefugnis ein enger Kontakt untereinander. Von diesem Austausch profitieren dann alle Partner.

Dabei sind die Franchisenehmer die Ansprechpartner vor Ort und bekommen direkt in ihrer Stadt mit, welche Wünsche die Kunden haben. Dies leiten sie dann an den Franchisegeber weiter und dieser kann neue Informationen ebenso in sein Konzept wie auch ins Franchise Handbuch übernehmen. In vielen Fällen entsteht so ein starkes Netzwerk, dass gegenüber der Konkurrenz einige Vorteile hat.

Mit Artemis Franchise ein erfolgreiches Franchisekonzept aufbauen

Artemis Franchise berät Sie, welches Franchise Konzept für Sie am besten geeignet ist. Dies legt dann die Grundlage für das Franchise Handbuch, bei dem Sie ebenfalls auf unsere Hilfe vertrauen können. Christian Becker und sein Team erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine Strategie für den Aufbau Ihre Franchises. Dabei legen wir Ziele fest und besprechen Ihre Anforderungen an zukünftige Franchisenehmer. Auf der Grundlage eines Strategiekonzepts können wir der Weg Ihrer Expansion effektiv planen. Damit legt ein strategisches Franchisekonzept die Grundlage für die weiteren Schritte zum Auf- und Ausbau Ihres Franchisesystems. Vertrauen Sie auf die Expertise von Artemis Franchise!

08. Apr. 2024

Flexibilität im Franchise

Flexibilität im Franchise? Ist das wirklich möglich? Unternehmer, die mit einem eigenen Unternehmen an den Start gehen, haben womöglich mehr Freiheiten als ein Franchisenehmer.
Mehr lesen...
08. Apr. 2024

Green Franchising und Nachhaltigkeit im Franchise

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Umweltfreundlichkeit – diese Themen sind seit Jahren in der Öffentlichkeit präsent und werden breit diskutiert. Auch für Unternehmen nehmen sie immer mehr an Bedeutung…
Mehr lesen...
05. Apr. 2024

Die Auswirkungen von KI im Franchise

KI wird in vielen Bereichen des geschäftlichen Lebens immer präsenter. Auch in Franchise-Systemen wird der Einfluss auf Geschäftsabläufe immer sichtbarer.
Mehr lesen...